Chianti Villas - FerienVilla in der Toskana Chianti Gebiet bei Florenz

Ein Tag in Lucca and Pisa von unseren Villen aus

Ankunftsdatum
Abreisedatum
Villa
Gäste

Sie sind in der Toskana und da einen Blick auf den schiefen Turm von Pisa zu werfen, ist absolut notwendig! Auf dem Weg nach Pisa nehmen Sie sich die Zeit, in Lucca, einer schönen Stadt nahe Pisa anzuhalten. 

Von der ​ Villa Torricella:​ fahren Sie den Hügel hinunter und nach der Brücke links bis zum Kreisverkehr wo die Autobahn beginnt. Folgen Sie den Schildern nach Pisa und nach weniger als einer Stunde Fahrzeit sind Sie an der Ausfahrt nach Lucca. Die Distanz zwischen Lucca und Pisa ist sehr kurz.

Von​ Poggio a Vento:​ nehmen Sie die Schnellstraße Siena-Firenze und an deren Ende den Kreisverkehr wo die Autobahn beginnt. Folgen Sie den Schildern nach Pisa und nach weniger als einer Stunde Fahrzeit sind Sie an der Ausfahrt nach Lucca. Die Distanz zwischen Lucca und Pisa ist sehr kurz, so dass Sie, nachdem Sie die Zeit in Lucca genossen haben, in Pisa den schiefen Turm bewundern können.

Lucca, nur eine Stunde von Villa Torricella und Poggio a Vento

Lucca war während des ​ Mittelalters und der Renaissance​, als die Produktion von Seidenstoffen seine wichtigste Beschäftigung war, eine florierende Stadt. Die Stadt ist noch immer von den im 16. Jahrhundert erbauten Stadtmauern umgeben, sie schliessen mehrere Kunstwerke ein. Es gibt Touren, die sowohl zu Fuß als auch mit Fahrrädern auf den Mauern stattfinden, und die sehr angenehm sind.

Die Kathedrale oder Dom, im romanischen Stil im 13. Jahrhundert erbaut. Im Inneren ist das Meisterwerk von Jacopo della Quercia, dem Sieneser Bildhauer: das Grabmal von Ilaria del Carretto, der wunderschönen zweiten Frau von​ Paolo Guinigi, die 1405 starb. Die Guinigi besaßen auch eine Gruppe gut erhaltener mittelalterlicher Häuser in der Via Guinigi, darunter der bewundernswerte Turm, auf dem eine Steineiche wächst. Der Marktplatz wird Sie mit seiner ovalen Form erstaunen: die ihn umgebenden Häuser sind während der Jahrhunderte auf den Ruinen des ursprünglichen römischen Amphitheaters gebaut worden. Nicht zuletzt ist Lucca die Heimatstadt des berühmten Opernkomponisten Giacomo Puccini​, der dort am 22. Dezember 1858 geboren wurde. Sein Haus ist heute ein Museum, in dem Sie Erinnerungen an seine Jugend und seine Karriere, die durch einige sehr erfolgreiche Meisterwerke gekennzeichnet ist: Manon Lescaut, Bohème, Tosca, Madama Butterfly, Turandot, bewundern können.

Pisa, Stadt des Schiefen Turmes

Pisa ist weltbekannt wegen des ​Campo dei Miracoli​, dem Domplatz, nahe der Stadtmauer, dessen grüner Rasen das Weiß des Marmors besonders hervor hebt. Die Kathedrale oder Dom​, wurde 1064 vom Architekten Buscheto begonnen; Mitte des 12. Jahrhunderts stellte Rainaldo das Gebäude mit der Fassade und Apsis fertig. Im Inneren sind hervorragende Meisterwerke: die Kanzel des gotischen Bildhauers Giovanni Pisano aus dem 14. Jahrhundert, die Mosaik-Dekorationen der Apsis; u.a. die höchstwahrscheinlich letzte Arbeit von Cimabue, dem Meister Giottos. Der Kopf Johannes des Täufers wohl am Anfang des 14. Jahrhunderts gezeichnet. Von der bronzenen Lampe, die im Zentrum des Schiffes hängt, wird gesagt, dass sie von dem Astronomen ​Galileo Galilei​ für seine Forschung über das Pendel gebraucht worden sei. Dem Dom gegenüber ist das schöne Gebäude des Baptisteriums​ (Taufkirche). Von Diotisalvi 1152 entworfen, ist es von gotischen Galerien mit Marmorstatuen und Büsten, die Nicola Pisano zugeordnet werden, (der 1260 an dem Projekt arbeitete,) umgeben. Im gleichen Jahr schuf Nicola auch die Kanzel im Inneren, ein wunderschönes Beispiel romanischer Bildhauerei in der Toskana. Der 1173 begonnene Glockenturm, fing schon an sich zu neigen, als man am dritten Stock arbeitete. Die Arbeiten wurden unterbrochen und nur in der Mitte des 14. Jahrhunderts fertiggestellt, als man die Glocken an der Spitze aufhängte. Die Zunahme der legendären Neigung des Turmes, die ihn zu einem der wichtigsten Attraktionen Italiens werden ließ, scheint durch die jüngsten Restaurierungen aufgehalten worden zu sein. Klettern Sie ruhig auf seine Spitze oder machen Sie ein Foto vom Platz aus: er wird noch viele Jahre länger hier stehen!

 
© 2021 | powered by dotFlorence Web Agency