Chianti Villas - Unterkünfte mit Selbstverpflegung in Chianti bei Florenz

Entdecken Sie an einem Tag Florenz
und seine Monumente

Ankunftsdatum
Abreisedatum
Villa
Gäste

Wenn Sie Florenz​ in nur einem Tag entdecken wollen​, helfen wir Ihnen die Highlights dieser wunderschönen Stadt, der Wiege der Renaissance, auszusuchen. Parken Sie Ihr Auto außerhalb der Innenstadt, die für nicht Anwohner gesperrt ist, nehmen Sie einen Bus oder laufen Sie ins Zentrum, wo Sie Kunstwerke an jeder Ecke entdecken.

Monumente, die Sie nicht vermissen sollten

Das Herz von Florenz ist ein kleiner Bezirk, in dem Sie alle Monumente zu Fuß erreichen können. Wenn Sie durch die mittelalterlichen Viertel zwischen ​ Ponte Vecchio​ und dem Domplatz​ schlendernd, entdecken Sie die Highlights des Mittelalters und der Renaissance.

Piazza del Duomo, religiöses Zentrum der Stadt

Der Bau der monumentalen Kathedrale, Santa Maria del Fiore​, begann 1296 unter der Leitung des gotischen Architekten Arnolfo di Cambio.​ Sie werden erstaunt sein über die Einlegearbeiten in dreifarbigem Marmor an den Außenwände, das gleiche Motiv sehen Sie auch auf Giottos Glockenturm. ​Der Dom ist von der berühmten Kuppel gekrönt, deren Bau Filippo Brunelleschi,​ der erste Architekt der Renaissance, 1418 begann. Das Geheimnis seiner Konstruktionsmethode ist auch heute noch nicht erforscht! Versäumen Sie nicht das Baptisterium​ (Taufkirche) aus dem 9. Jahrhundert: hier sehen Sie die getreue Kopie des Meisterwerks Lorenzo Ghibertis, dem berühmten Bildhauer der Renaissance, die Bronzetür, die Michelangelo ​ “Paradies Tür” nannte.

Piazza della Signoria, seit dem Mittelalter politisches Zentrum von Florenz

Auf der ​ Piazza della Signoria​ dominiert der strenge Palast, der am Ende des 13. Jahrhunderts von Arnolfo di Cambio​ für die Signoria, der Regierung von Florenz, gebaut worden ist. Später war er die Residenz der Medici Familie, heute ist er unser Rathaus. Die Piazza ist ein Open Air Museum​ , sie ist mit Kunstwerken berühmter Bildhauer der Renaissance dekoriert: der Neptunbrunnen von Bartolomeo Ammannati, das bronzene Reiterdenkmal des Großherzogs Cosimo I von Giambologna, die Kopie von Michelangelos David, die ab Anfang des 20. Jahrhunderts das in die Galleria dell’Accademia transportierte Original ersetzt hat. In der Loggia auf der Südseite steht der Raub der Sabinerinnen von Giambologna und der bronzene Perseus, Meisterwerk des Bildhauers und Goldschmiedes der Renaissance Benvenuto Cellini.

Ponte Vecchio, die goldene Brücke

Jeder möchte mindestens einmal über den Ponte Vecchio​ , die älteste Brücke Florenz’ gehen. Die Brücke wurde​ von den Römern im ersten Jahrhundert vor Christus gebaut ​ und wurde mehrere Male renoviert, da sie oft von den Überschwemmungen des Arno beschädigt wurde. Die Brücke, auf der wir heute laufen, wurde 1345 erneuert und die berühmten kleinen Geschäfte, die sich darauf befinden, stammen aus der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Die Metzger, die die Geschäfte am Anfang gemietet hatten, mussten sie 1594 verlassen, als der Großherzog Ferdinando I. Medici entschied, dass er Goldschmiede auf der Brücke bevorzugte.

Das Original der Statue von David in der Galleria dell’Accademia

Möchten Sie Michelangelos Meisterwerk aus der Nähe betrachten? Besuchen Sie die ​ Galleria dell’Accademia​ , wo ein großer, monumentaler Raum dem Genie gewidmet ist. David ist sein berühmtestes Florentiner Werk: Michelangelo arbeitete an der Statue zwischen 1501 und 1504. Er stellt einen schönen Jüngling dar, der die Kämpfe der Florentiner republikanischen Partei gegen einen Riesen, die Medici Familie​, auf dem Weg offizielle Diktatoren von Florenz zu werden, symbolisiert. Außer David bewundern Sie die dramatischen Gefangenen oder Sklaven von Michelangelo: die mächtigen Figuren, die mit dem Marmor kämpfen, um aus ihm befreit zu werden, waren für das Grab des Papstes in Rom vorgesehen. Um die langen Schlangen zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen zu reservieren, was wir gerne für Sie tun.

Die Uffizien, die wichtigste Gemäldegalerie Italiens

Wenn Sie der Kunst noch zwei Stunden widmen wollen, besuchen Sie die Uffizien,​ wo Sie die berühmtesten Meisterwerke florentiner Malerei der Renaissance sehen können. Die mehr als hundert Säle des Museums illustrieren anhand von Werken gefeierter Künstler die Geschichte italienischer Malerei vom Mittelalter bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts. Hier können Sie sich die wichtigsten Werke dieses Zeitraums ansehen. Das muss sein: Der Saal von Giotto, dem ersten gotischen Maler, der Saal, der der frühen Renaissance gewidmet ist, mit Malereien von Paolo Uccello, Piero della Francesca, Filippo Lippi, der Saal mit den zwei weltberühmten Meisterwerken von Sandro Botticelli​, dem Frühling oder Primavera und der Geburt der Venus​. Die Tribuna, unsere Wunderkammer, Leonardos Malereien und das einzige dokumentierte tragbare Bild von Michelangelo, das Tondo Doni und im gleichen Raum die Malereien Raffaels. Ruhen Sie sich kurz auf der Terrasse mit Blick auf die Piazza della Signoria ​ aus, danach können Sie entweder den Besuch beenden oder im ersten Stock des Palazzos das florentiner und venezianische Cinquecento mit Werken von Bronzino, Andrea del Sarto, Pontormo und die Venus von Urbino von Tizian bewundern und dann die Tour mit dem revolutionären Bacchus und der Medusa von Caravaggio vom Ende des 16.Jahrhunderts beenden. Um die langen Schlangen zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen zu reservieren, was wir gerne für Sie tun.

 
© 2020 | powered by dotFlorence Web Agency